EVIRA Hausprojekt GmbH
Schmerzker Ring 139
14776 Brandenburg/Havel

Tel.:  03381 / 804620
E-Mail: infoevira-hausprojektde

Verkaufsbüro
Rosa Luxemburg Allee 2
14772 Brandenburg/Havel

Tel.:  03381 / 7972670

pinterest Google+ Youtube

EVIRA Hausprojekt GmbH

Eigenheim-Finanzierung auf Nummer sicher

Vermögenswirksame Leistungen, Sparzulage und Wohnungsbauprämie

 

Bausparen boomt. Das nicht erst seit gestern. Seit Ausbruch der Finanzkrise wissen immer mehr Anleger die Sicherheit des Bausparens zu schätzen. Zudem profitieren Bauherren und Immobilienkäufer von vergleichsweise niedrigen Darlehenszinsen. Obendrein greifen sogar Arbeitgeber und Staat den Bausparern kräftig unter die Arme.

 

Bausparen gilt als verlässlich, als ein Hort von Sicherheit und Stabilität. Den schenken – nicht nur – die schwäbischen Großeltern ihren Enkelkindern. Ein Bausparvertrag bietet Bauherren bei der Eigenheim-Finanzierung langfristige Kalkulationssicherheit. „So steht bereits bei Vertragsabschluss die spätere Zinshöhe des Bauspardarlehens fest“, erläutert Florian Haas, Vorsitzender der „Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V.“ in München. „Er gilt selbst dann, wenn Baugeld am freien Kapitalmarkt mittlerweile deutlich teurer ist“, so Haas weiter.

 

Was Bausparen für jede normal verdienende Familie besonders interessant macht, ist dessen weit reichende Förderung. Millionen von Arbeitnehmern in Deutschland bekommen jeden Monat von ihren Unternehmen „Vermögenswirksamen Leistungen“ (VL). Diese können sie in einen Bausparvertrag investieren. Dafür zahlt der Staat jedes Jahr bis 42,30 Euro Arbeitnehmersparzulage, sofern der Bausparer die vom Gesetzgeber gezogenen Einkommensgrenzen - höchstens 17.900 Euro zu versteuerndes Einkommen pro Jahr für Alleinstehende bzw. 35.800 Euro für Verheiratete - einhält.

Wichtig: Wegen hoher steuerlicher Freibeträge, etwa beim Vorsorgeaufwand, haben Alleinstehende auch mit mehr als 20.000 Brutto-Jahreseinkommen und Verheiratete, die brutto mehr als 50.000 Euro verdienen, oft Anspruch auf die staatliche Arbeitnehmersparzulage.

 

Überdies können viele Bausparer auch von der Wohnungsbauprämie profitieren. Hier schreibt der Staat bis 45,06 Euro jährlich gut. Verheiratete mit zwei Bausparverträgen bekommen 90,11 Euro. Zu beachten: Auch hier gelten Einkommensgrenzen, gemessen ebenfalls am so genannten zu versteuernden Einkommen des Bausparers- höchstens 25.600 Euro jährlich bei Alleinstehenden und 51.200 Euro bei Verheirateten.
 

„Eine Doppelförderung durch Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie für ein und denselben Bausparvertrag ist nicht möglich“, weiß Verbraucherschützer Haas. Er empfiehlt deshalb:

„Wer von beiden profitieren möchte, investiert seine vermögenswirksamen Leistungen in einen Bausparvertrag und erhält dafür die Sparzulage. Mit eigenem Geld stockt er diesen vL-Vertrag entweder auf. Oder er schließt einen weiteren Vertrag ab, um auch die Wohnungsbauprämie zu erhalten.“

So profitieren Sie von Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie

Wer Eigenheim sagt, meint fast immer auch Bausparen. Zwar galt Bausparen lange Zeit als langweilig, fast schon spießig. Was auch stimmt, aber in turbulenten Zeiten wie heute ein Glück ist.

Sind doch die Bausparkassen Sinnbild für Solidität. Und das liegt unter anderem daran, dass ein Bausparvertrag langfristige Kalkulationssicherheit bietet. „Denn bereits bei Vertragsabschluss steht die spätere Zinshöhe des Bauspardarlehens fest“, erläutert...weiterlesen